Am Sonntag, den 05.09.2021, konnte auf dem Gelände der TSV nach einjähriger Unterbrechung endlich wieder das traditionelle Reinbeker Sportfest ausgerichtet werden.

Das Wetter meinte es am ersten landesweiten Tag des Sports gut mit uns, auch die Stimmung war hervorragend. Dafür sorgte unter anderem die musikalische Einleitung in die Veranstaltung durch unseren Spielmannszug. Über den Tag verteilt freuen wir uns im Nachhinein über 1.000 Besucher.

Verschiedenste Abteilungen der TSV Reinbek machten sich zuvor Gedanken, sodass viele unterschiedliche Attraktionen für Kinder und Erwachsene realisiert werden konnten. Auf den Laufkarten wurden fleißig Stempel an den Stationen gesammelt, um am Ende, ab einer bestimmten Stempelanzahl, einen der Überraschungspreise mit nach Hause nehmen zu können.

Ein zentraler Anlaufpunkt, neben dem Info-Stand der TSV, waren die Parcours der Kinderolympiade. Mit 170 LäuferInnen ein Rekordwert auf dem Reinbeker Sportfest! Die jeweils schnellsten Jungen und Mädchen der drei Jahrgangsklassen werden die TSV Reinbek kommenden Sonntag (19.09.2021) beim großen Finale der „TopSportVereine“ in der Alsterdorfer Sporthalle vertreten.

Für Jugendliche und Erwachsene gab es die Parcours Challenge. Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit waren hier gefragt. Eine Altersbegrenzung nach oben gab es nicht, weshalb wirklich jeder, der aus der Kinderolympiade herausgewachsen ist, seinen Fitness-Stand auf die Probe stellen konnte. Natürlich kam auch bei diesem Parcours der Spaß nicht zu kurz.

Die Handballabteilung war mit einem Beachhandball-Angebot vertreten. Die Radgruppe stellte wieder einen tollen Radparcours auf die Beine. Auch die Schwimmabteilung durfte natürlich nicht fehlen: An ihrem Stand auf dem Kunstrasen wurden fleißig Dosen umgeworfen und Bilder gemalt. Die meisten Bälle flogen jedoch bei der Tischtennisabteilung über die Netze, um das Tischtennis-Sportabzeichen zu erreichen. Nicht übers Netzt sondern in das Netz ging es bei den Herausforderungen unserer Basketballabteilung. Geschicklichkeit war aber nicht nur bei unterschiedlichen Ballsportarten gefragt. Die Besucher konnten sich darüber hinaus am Radparcours und in diesem Jahr erstmalig dem Rollatorparcours für Jung und Alt versuchen.

Neben Mitmachaktionen beteiligten sich Abteilungen aber auch mit Vorführungen oder Ständen. So traten aus der Tanzsportabteilung die Hip-Hop und Line-Dance-Gruppe aus Ein paar Meter weiter gaben die Kampfsportler aus den Bereichen Aikido, Iaido&Jodo, Ju-Jutsu und Karate ihre Fähigkeiten zum Besten. Die Ballettabteilung beteiligte sich mit einem Stand, um mit Interessierten ins Gespräch zu kommen.

Auf der großen Hüpfburg vom e-werk wurde eifrig gehüpft und der Sprung in luftige Höhen beim Bungee-Trampolin war ein Muss. In diesem Jahr leider nicht persönlich anwesend sein konnte unsere Partner der Haspa-Filiale aus Reinbek, die es sich dennoch nicht nehmen ließen und unser Sportfest trotzdem unterstützten – vielen lieben Dank.

Ein großer Dank geht ebenso an das Kinderschminken, an dessen Stand der Kreativität keine Grenze gesetzt war. Das „Spielmobil“ des Landessportverbandes begeisterte unsere ganz kleinen Gäste mit zahlreichen Spielmöglichkeiten. Zwischen den Bäumen im Paul-Luckow-Stadion huschten Klein und Groß über die Slacklines der Vereinsjugend. Das Kinderschutz-Team war nebenan ebenfalls vertreten, um Aufmerksamkeit auf das Thema Kinderschutz zu erzielen, welches gerade im Sport nicht außer Acht gelassen werden darf. In diesem Jahr erstmals mit von der Partie war auch der Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Reinbek, welcher zusammen mit der Vereinsjugend verschiedene Spielmöglichkeiten, wie zum Beispiel Wikingerschach oder Cornhole, betreute.

Um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können, beteiligten sich viele Helfer am Auf- und Abbau. Für die Sicherheit aller Anwesenden sorgte das DRK, sowie das Hygienekonzept, die Ordner und sich wiederholende Ansagen über die Lautsprecher. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Unser Clubwirt Tommy hatte mit seinem Team viele Verköstigungen für die Besucher vorbereitet.

Ein dickes Dankeschön an alle Helfer! Wir sind begeistert über die positive Resonanz und freuen uns bereits auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Hier ein paar Impressionen zum schwelgen in Erinnerungen und zur Vorfreude auf das kommende Sportfest: