Radtour Energiebunker Facebook Beitrag375Erlebe Hamburg hautnah und begib dich mit unserer Radgruppe auf den Weg nach Wilhelmsburg zum Energiebunker. Wichtig ist nur, dass du dir den Sonntag, den 16.06 im Kalender markierst.

An diesem Tag startet die Gruppe um 10 Uhr am Reinbeker S-Bahnhof. Denn zunächst wird die S-Bahn genutzt, um bis nach Rothenburgsort zu gelangen. Aber – keine Sorge- das war es schon mit der etwas lästigen Bahnfahrt und es wird aufgesattelt. Ab dann gilt es, Natur, Wetter und Umgebung auf sich wirken zu lassen und zu genießen, während man über die Norderelbe, den Zollhafen entlang und schließlich durch das Marschgebiet die Bunthäuser Spitze erreicht.

Parallel zur Süderelbe geht es zur Brücke des 17. Juni, die übrigens nach dem Aufstand 1953 gegen den aufkommenden Sozialismus in der DDR benannt ist. Anschließend radelt die Gruppe durch Gelände, das einst als Ort für die internationale Gartenschau diente bis sie am Ziel, den Energiebunker in Wilhelmsburg, ankommen.

Der Rückweg führt entlang des Spreehafens, durch Rothenburgsort, über Kaltehofe und den Eichbaumsee bis nach Bergedorf und Reinbek. Auch dort ist also noch Wasser und eine Menge Natur geboten.

Insgesamt umfasst die Tour ca. 50 Kilometer. Also keine Strecke für Faulenzer, aber auch keine, die ausschließlich Rennradprofis bestehen können. Die eigene Verpflegung, in Form eines kleinen Picknicks, bringt bitte jeder selbst mit. Eine Kaffeeeinkehr ist zwar möglich aber nicht zwangsläufig geplant.

Konnten wir dein Interesse an der Tour wecken? Dann melde dich ab dem 03.06. bei der Radtournleiterin Ruth Dunsing unter ruthdunsing@gmail.com oder 040 – 722 18 36.