Neuigkeiten & wichtige Informationen

Deutsche Meisterschaften
Karate 15.11.2023

Zweimal Silber bei der Deutschen Meisterschaft U21

Am 11. und 12. November fanden die Deutschen Meisterschaften der Jugend, Junioren und U21 in Kaiserslautern statt. Sieben Reinbeker waren mit von der Partie. Adam Chataev, Frederik Bielich und Roman Adler startet in der Jugend -57KG Klasse. Leider konnte sich keiner weiter oben platzieren, Adam erreichte immerhin noch Platz 9.

Ilja Lischke war bei den Junioren -68KG am Start, konnte aber seinen Auftaktkampf nicht gewinnen und schied ebenso aus.

Diana Vib, die Drittplatzierte aus dem letzten Jahr, kam dieses Mal leider nicht in die Medaillenwertungen und schied ebenso in der Vorrunde aus.

Nun lag alles an Arlette Haacke -50KG und Corre Ahnsehl -60KG. Beide starteten bei den U21 Klassen und beide kamen gut ins Turnier. Arlette (Letti) schlug im Halbfinale eine starke Gegnerin aus Rheinland-Pfalz mit 1:0, so dass wir sehr glücklich waren, ein Finale erreicht zu haben. Hierzu muss man sagen, dass Letti eine Wettkampfpause von mehr als 3,5 Jahren eingelegt hatte. Nach der Weltmeisterschaft 2019 war erst einmal Schluss.  Nun so zurückzukommen, war schon eine tolle Leistung!

Corre Ahnsehl, der Zweitplatzierte des letzten Jahres, konnte seine Kämpfe mit 5:1 und 5:0 ebenso souverän gewinnen, so dass die Neuauflage des Klassikers im Finale wartete. Corre Ahnsehl gegen Vize-Weltmeister Mohammad Özdemir aus Baden-Würtemberg.

Die Finals begannen und Letti war als erste gegen die amtierende Europameisterin Sydney Michelle Ott aus Thüringen dran. Die war hochmotiviert und ging mit 1:0 in Führung. Ihre Gegnerin konnte allerdings ausgleichen und anschließend mit 1:3 in Führung gehen. Letti schlug zurück und konnte auf 2:3 verkürzen. Anschließend, kurz vor dem Ende, konnte sie einen 2 Punkte Tritt zum Körper durchbringen. Leider zog nur einer der Kampfrichter die Flagge hoch, sodass diese 2 Punkte nicht gewertet wurden. Am Ende war dies leider kampfendscheidend. Letti verlor somit gegen die Sportlerin des Bundesjugendtrainers Noah Bitsch sehr knapp und unglücklich den DM-Titel. Dennoch haben alle gesehen, dass sie bärenstark zurückgekommen ist und eigentlich auch mit Gold hätte belohnt werden müssen. Wir sind sehr stolz auf dich!

Corre hatte den stärksten Gegner und Sieger aller Klassen gegen sich. Leider zogen die Kampfrichter im Finalkampf zu schnell den ersten Punkt für den Gegner. Am Ende konnte Corre dieses 0:1 nicht ausgleichen und musste kurz vor Schluss volles Risiko gehen. Hierbei wurde er mit einem 3 Punkte Tritt ausgekontert. Am Ende stand also auch für ihn die Silbermedaille zu buche. Dennoch war es wieder ein sehr erfolgreiches Turnier.

Wir gratulieren unseren Sportlern zu dieser Leistung! Macht weiter so!

Annika gewinnt European Games
Karate 29.08.2023

Annika gewinnt European Games in Tampere/Finnland

Unsere Annika Schlüter machte sich vor den Sommerferien auf in den hohen Norden, nach Finnland.

Dort fanden Anfang Juli die European Games der Masters statt, also eine Art Olympische Spiele für viele Sportarten und Altersklassen.

Annika startete natürlich im Karate Kumite. Das Teilnehmerfeld war zwar übersichtlich, jedoch muss man auch dieses erst einmal gewinnen.

Im Finale besiegte Annika überlegen und mit guter Taktik eine Engländerin. Ihre Mutter, die sie als Mentale Unterstützung dabei hatte, freute sich mit ihrer Tochter diesen Erfolg zu feiern. Auch wir sind sehr stolz und freuen uns sehr über diesen tollen Titel. EUROPEAN GAMES SIEGERIN - ANNIKA SCHLÜTER!

Herzlichen Glückwunsch, Annika!

Porträt Timo Stieger-Fleischer
Karate 12.06.2023

Wir sind der Verein - Timo Stieger-Fleischer

Langjähriger Trainer im Karate, Gefit und der Schulkooperation, erfolgreicher Sportler und Abteilungsleiter Karate – das ist Timo Stieger-Fleischer.

Zu Beginn der 90er Jahre fing Timo an, Karate zu lernen. Auch vorher machte er schon Sport, vor allem Fußball. Doch weil ihm der Umgang und das soziale Umfeld im Fußball nicht mehr gefielen, wechselte er zum Karate, wo viel Wert auf gegenseitigen Respekt gelegt wird. Außerdem waren zu der Zeit die Karate Kid Filme sehr cool und er wollte was zur Selbstverteidigung lernen, was ihn zusätzlich zum Wechsel motivierte. Wenige Jahre später zeigte er Interesse, den Trainer als Assistent zu unterstützen, um alle Facetten des Sports kennenzulernen und natürlich auch, um ein wenig zusätzliches Taschengeld zu verdienen. So begann 1996 im Jugendalter seine Karriere in der TSV Reinbek. Langsam arbeitet er sich nach oben. Zunächst als Trainer, dann als stellvertretender Abteilungsleiter und schließlich ab 2010 als Abteilungsleiter der Karateabteilung.

Als Sportler kämpfte sich Timo Stieger-Fleischer bis zur Europameisterschaft, die er 2001 sogar gewann. Inzwischen begleitet er erfolgreich junge SportlerInnen auf dem Weg durch die leistungsorientierten Wettkämpfe und trainiert den Landeskader von Schleswig-Holstein. Selbst trainiert Timo nach wie vor Karate, Fitness und geht laufen. Die Sportart Karate kann Timo jedem ans Herz legen, egal welches Alter und Niveau – jede/r kann individuell auf seinem Stand trainieren. Stöbert gerne durch die Trainingszeiten und meldet euch zu einem Probetraining an.

Mit Timo als Trainer könnt ihr euch sicher sein, dass ihr Fortschritte macht, eure Ziele erreicht und vielleicht sogar Träume verwirklichen könnt. Denn das ist es, was ihm an seiner Arbeit als Trainer im Karate und Gefit am meisten Spaß bringt; der Umgang mit den Menschen, die Gespräche und das gemeinsame Erleben und Feiern der Fortschritte und Erfolge. Er ist immer voll dabei. Getreu dem Motto „ganz oder gar nicht“ steigert er sich in seine Begeisterung rein und steckt andere damit an. So kommt es auch, dass viele seiner Schützlinge von Beginn an bei ihm trainieren und inzwischen mit Timo als Trainer erfolgreich zu internationalen Wettkämpfen bis zu Weltmeisterschaften fahren. Aber auch für den ganz normalen Breitensportler ist Timo in seinen Einheiten da.

Karate in drei Worten beschreibt Timo als dynamisch, schön und verbindend. Doch auch facettenreich gehört dazu, denn Karate ist für jeden was.

Facettenreich kann man auch Stieger-Fleischers Berufsleben bezeichnen. Durch sein eigenes Maklerbüro ist es ihm möglich, sich flexibel für den Sport zu engagieren und seine vielen Tätigkeiten wahrzunehmen und als Trainer im Gefit, bei den Karategruppen, in der Schulkooperation, als Abteilungsleiter Karate und als Landestrainer von SH im Einsatz zu sein.

Wir sind stolz, Timo Stieger-Fleischer als herausragenden Sportler und engagierten Trainer bei uns im Verein zu haben!

Gruppenbild Wettkampf in Eckernförde
Karate 02.03.2023

Reinbeker Kämpfer weiterhin die Besten in SH

Die Karatekämpfer*innen der TSV Reinbek überzeugten bei der Landesmeisterschaft in Eckernförde.

Am 18.02. fuhr eine Truppe Reinbeker*innen zur Landesmeisterschaft nach Eckernförde. Hier wurden die Titel aller Altersklassen ausgekämpft. Am Ende des Tages konnte sich unser Verein über 16 Goldmedaillen, 11 Silbermedaillen und 12 Bronzemedaillen freuen und stand auf dem ersten Platz des Medaillenspiegels.

Alle Platzierungen findet ihr hier: Ergebnisse Landesmeisterschaft

Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten!

Foto mit SH Flagge
Karate 28.02.2023

Deutsche Meisterschaft und Bundesliga

Reinbeker Kämpfer Corre Ahnsehl holt Bronze bei den Herren -60KG. Bundesliga Team VIKINGS stehen auf dem 2 Platz der Tabelle.

Bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft der Herren in Ludwigsburg am 26.02.2023 schrammte Corre Ahnsehl ganz knapp an der Sensation vorbei.

Erst im Viertelfinale verlor unser Kämpfer durch Kampfrichterentscheid gegen den zweimaligen Europameister und Vize-Weltmeister Mohamad Özdemir nach Endstand von 0:0. So etwas ist immer unglücklich, da ein solcher Kampf nicht durch erzielte Punkte entscheidet wer weiterkommt und unser Corre hatte leider nicht das Glück auf seiner Seite. Sein Gegner wurde im Anschluss auch Deutscher Meister -60KG Leistungsklasse.

Trotz der knappen Niederlage blieb Corre konzentriert und konnte die zwei anschließenden Kämpfe und somit die Bronzemedaille gewinnen. Alle waren sehr beeindruckt von seiner Leistung.

Die anderen Reinbeker (Annika Schlüter, Cara Krumpmann, Maja Hansen und Alina Mäzold) konnten sich im Einzel leider nicht in die Medaillenplatzierungen vorkämpfen.

Auch das Bundesliga Team Schleswig-Holsteins die VIKINGS konnten an diesem Wochenende ihr Können zeigen. Bei den Damen waren Cara Krumpmann, Annika Schlüter, Alina Mätzold und Maja Hansen dabei. Bei den Herren Maximilian Spisla, Feliix Behrendt, Patrick Urban, Ramin Hafizi, Edgard Merkine, Ümüt Demir, Michal Babos, Timo Stieger-Fleischer (Trainer) und Bernd Busse (Trainer).

Die Herren konnten die Hinrunde auf dem 2. Platz abschließen, die Damen hatten leider einen schlechten Tag erwischt und landeten am unteren Ende der Tabelle.

Sollten die Herren nach der Rückrunde weiterhin unter den besten 4 Teams sein, können sie sich auf die PlayOffs und die Medaillenkämpfe freuen.

Herzlichen Glückwunsch!

TSV Sportler holen Medaillen
Karate 03.10.2022

TSV Sportler holen Medaillen bei der Deutschen Meisterschaft

TSV-Sportler holen bei der Deutschen Meisterschaft in Elsenfeld/Bayern der Jugend, Junioren und U21 diverse Medaillen sowie weitere Platzierungen!

Wieder waren einige Reinbeker zur Deutschen Meisterschaft nominiert worden. Mit Corre Ahnsehl, Diana Vib, Cara Krumpmann, Ilja Lischke, Adam Hataev, Roman Adler, Frederik Bielich, Betreuerin Annika Schlüter und Vereins- und Landestrainer Timo Stieger-Fleischer gingen die Reinbeker am 1. und 2.Oktober 2022 an den Start.

Die letzten Jahre waren von Erfolg geprägt, so dass man durchaus positiv gestimmt war. Dieser Eindruck wurde mit tollen Ergebnissen bestätigt.

Corre Ahnsehl U21 -60KG, beeindruckte ALLE in der Halle. Durch spektakuläre Techniken setzte er sich bis ins Finale durch. Hier wurde er durch seinen Dauerrivalen Europameister und Vize-Weltmeister Mohamad Özdemir (BW) leider sehr sehr unglücklich mit 1:2 geschlagen in den letzten 5 Sekunden. Die Kampfrichter werteten leider einige klare Punkte nicht für Corre. Ärgerlich, aber schnell abgehakt, da jeder gesehen hat, wer es dieses Mal verdient hätte. Am Ende stand die Silbermedaille. Herzlichen Glückwunsch zu dieser unglaublichen Leistung!

 

Cara Krumpmann U21 +68 KG ging konzentriert und beherzt in die Kämpfe und konnte sich bis in das kleine Finale um Bronze durchsetzen. Mit voller Kraft wollte sie diese Medaille unbedingt haben. Sie gewann deutlich ihre dritte Einzelmedaille bei einer DM. Super Leistung Cara, herzlichen Glückwunsch!

 

Diana Vib U21 -68 KG, welche die letzten Jahr so oft schon knapp an einer Medaille bei Deutschen Meisterschaften vorbeigeschrammt ist, wollte sich dieses Mal endlich belohnen. Tapfer mit Willen und Biss ging der Weg bei ihr nach spektakulären Siegen und einer Niederlage im Halbfinale auch in den Bronzekampf. Obwohl sie die letzten Sekunden dieses Kampfes "taumelte“, konnte sie die Führung und ersehnte Medaille endlich für sich und ihren Verein gewinnen. Wir freuen uns so sehr, dass es endlich geklappt hat nach so vielen Jahren. Herzlichen Glückwunsch!

 

Adam Hataev Jugend -52 KG schaffte es auch in den Bronzekampf nach beherztem Einsatz. Leider konnte er diesen ungerecht nicht gewinnen, und wurde wie im Jahr zuvor, statt mit Bronze nur mit dem undankbaren 5. Platz bestraft. Dennoch eine gute Leistung unseres Adams und wieder eine, wenn auch nicht ganz zufriedenstellende Platzierung. Herzlichen Glückwunsch!

Roman Adler Jugend -57 KG verlor leider in der ersten Runde nicht nachvollziehbar und schied aus dem Turnier aus. Er hätte es auch in die Medaillen schaffen können.

Frederik Bielich Jugend -52 KG und Ilja Lischke Junioren -68 KG konnten sich leider auch nicht durchsetzen in ihren Einzelklassen und schieden in der ersten Runde aus.

Nächstes Mal wird es für euch besser laufen.

Am Ende konnten Corre Ahnsehl und Ilja Lischke zusammen mit Nam Mai und Ole Bregas (beide aus Nübbel) im Team Schleswig-Holstein Junioren an den Start gehen. Sie setzten sich die ersten beiden Kämpfe durch bis sie im Halbfinale von den Gastgebern aus Bayern gestoppt wurden. Den anschließenden Bronze-Kampf gegen Niedersachsen konnten sie gewinnen, so dass hier noch eine Bronzemedaille errungen werden konnte. Unglaublich!

 

Diana Vib und Cara Krumpmann stellten mit Maja Hansen aus Neumünster das Team Schleswig-Holstein U21 Damen, welches ebenfalls nach tollen Vorkämpfen am Ende mit einer Bronzemedaille im Teamkampf belohnt wurde. Wahnsinn und fast schon unheimlich und Schwups gab es eine weitere Bronzemedaille...

 

Adam Hataev und Roman Adler konnten mit Ilja Stecker und Franziskus Schöneich beide aus Nübbel im Jugend Team Schleswig-Holstein starten. Auch sie setzten sich in den Vorkämpfen durch bis ins kleine Finale. Leider konnten sie ihren Bronze Kampf nicht gewinnen, so dass hier am Ende der 5. Platz in den Erfolgslisten steht und leider keine Medaille für unsere Sportler. Dennoch ein beachtlicher Auftritt unserer Jugendlichen.

Was für ein Erfolg für unsere Kämpfer bei dem wichtigsten nationalen Turnier, der Deutschen Meisterschaft. Herzlichen Glückwunsch!

Kontakt
Geschäftsstelle

Turn- und Sportvereinigung Reinbek von 1892 e.V.
Theodor-Storm-Str. 22
21465 Reinbek

040 - 40 11 326-0
info@tsv-reinbek.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Montag 10:00 - 12:00 Uhr
Dienstag 10:00 - 12:00 Uhr und
15:00 - 19:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr und
15:00 - 17:30 Uhr
Donnerstag 10:00 - 12:00 Uhr und
15:00 - 17:30 Uhr

Folgt uns auf Social Media